"Bumerangs kommen doch aus Australien, oder?"
"Warum kommt der Bumerang zurück?"
"Ist Bumerangwerfen eigentlich ein richtiger Sport?"
"Wie muß man einen Bumerang werfen, damit er auch wirklich zurückkommt?"
"Sind Bumerangs generell eine Waffe?"
"Wo kann man denn einen Bumerang kaufen?"

Im Bereich Bumerang:
Medieninfopaket
Im Bereich Club:
Anmeldeformular
Im Bereich Sport:
Deutsche Rekorde

DBC-Vereinshaftpflicht (13 KB)
Organisationshilfe für Bumerangturniere (18 KB)
Bumerang-Zertifikate (42 KB)
DBC-Regelwerk (Schüler) (88 KB)
DBC-Regelwerk (Indoor) (92 KB)
Formular zur Einzugsermächtigung (97 KB)
Handbuch zum Umgang mit der DBC-Home Page (113 KB)
DBC-Beginner-Regelwerk (114 KB)
Head2Head (140 KB)
DBC-Regelwerk (Outdoor) (204 KB)
DBC-Vereinsordnung (Mai 2005) (397 KB)
Bumerang-Simulation (945 KB)
DBC-Flyer (8 Seiten) (1644 KB)



<< zurück zum Archiv


  3. November 2004 | Saisonabschluß am Strand von Viareggio

ao - Das Turnier in Viareggio war italienische Meisterschaft und Saisonabschluß zugleich. Dank der neuen Billigairlines fanden sich auch einige deutsche Werfer am Strand der Toskana wieder.

Den ganzen Strand für sich

Linienziehen auf Italienisch

In diesem Jahr fanden die italienischen Meisterschaften am Strand von Viareggio statt. Während man im Sommer kaum den Weg zum Meer findet, stand uns Ende Oktober der gesamte Strand zur Verfügung. Perfekt geharkt und mit Linien versehen - ein perfekter Wurfplatz vor einer wunderbaren Kulisse. Das Turnier war in erster Linie geprägt von italienischer Gelassenheit. Ausschlafen, gemütlich frühstücken und irgendwann auch ein paar Bumerangs werfen. Zwischendurch gabs leckere Baguette, Risotto mit Meeresfrüchten und selbstgemachten Wein. Wie man sich nur lebhaft vorstellen kann, gestalteten sich die Abende ähnlich gut. Leider haben wir es auch unter Einsatz unserer Gesundheit nicht geschafft, alle Eisdielen und Pizzerien auszuprobieren. Vielleicht im nächsten Jahr.


Am Abend erwacht die kleine Küstenstadt

Mit 24 Werfern war das Turnier zwar sehr klein, aber dennoch bunt gemischt. Italiener, Schweizer, Deutsche und sogar ein Amerikaner sorgten für Abwechslung im Sand. Der Wettergott schien auch an diesem Wochenende Bumerangfan zu sein. Während es nachts stürmte und tagsüber Regenwolken den Strand nördlich und südlich von uns flankierten, bekamen wir nicht einen Tropfen ab. Dazu waren die Windverhältnisse, wie man an den Ergebnissen ablesen kann, die meiste Zeit über perfekt.


97 Punkte in der Australischen Runde

Der Beinahe-Weltrekordler in Aktion

Sportlich starteten die Deutschen wiedermal voll durch. Im Stechen zwischen Frido Frost und Heinz-Willi Dammers um den ersten Platz in der Australischen Runde, knackte Frido mit 97 Punkten den Weltrekord. Wie es scheint gilt dies aber leider nicht als offizieller Weltrekord. Trotzdem herzlichen Glückwunsch!


Der Titel ging nach Deutschland

Internationaler italienischer Meister - Frido Frost

Austr. Runde: Frido Frost (88,97 Punkte)
MTA 100: Frido Frost (26,69 Sekunden)
Accuracy 100: HG Hoffmann (87 Punkte)
Fast Catch: Alex Opri (18,37 Sekunden)
Endurance: Frido Frost (66 Fänge)
Trickcatch 100: Frido Frost (190 Punkte)

Dementsprechend gestaltete sich das Endergebnis:

1. Frido Frost (D)
2. Alex Opri (D)
3. Alessandro Benedetti (Ita)
4. HG Hoffmann (D)
5. Heinz-Willi Dammers (D)
6. Federico Coluccini (I)
7. Ralf Pietsch (D)
8. Jacopo Belfi (I)
9. Renato Banalotti (I)
10. Rainer Graebenteich (D)
11. Antonio Scarpellino (I)
12. Francesco Rossi (I)
13. Mirko Forti (I)
14. Maurizio Saba (I)
15. HaGue Nikolayczik (D)
16. Giuseppe Belfi (I)
17. Francesco Garuglieri (I)
18. Giorgio Bina (I)
19. Rüdi Salzmann (Swi)
20. Rene Vonlanthen (Swi)
21. Bob Foresi (USA)
22. Valentino De Chiara (I)
23. Alessio Morandi (I)
24. Fabiano Silvestri (I)


Prädikat: sehr empfehlenswert

Italienischer Meister 2004 - Alessandro Benedetti

Alles in allem muß man sagen, war das ein sehr gelungenes Turnier und eine willkommene Abwechslung zu offiziellen Ranglistenturnieren. Georio und Alessandro - die beiden Veranstalter gaben sich jede Mühe besonders uns Ausländer nach allen italienischen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Im nächsten Jahr werden die italienischen Meisterschaften zwar an einen anderen Austragungsort weitergereicht, den Spaßfaktor in Viareggio aber kaum schmälern wird. Die Italiener würden sich freuen uns wieder begrüßen zu können.


Externe Links zum Thema:
web.tiscali.it/itboomerang/torpait10.htm





<< zurück zum Archiv


[ Newscenter | Bumerang | Sport | Forum | Club ]
[ Kontakt | Impressum | Newsarchiv ]

© Deutscher Bumerang Club e.V.