"Bumerangs kommen doch aus Australien, oder?"
"Warum kommt der Bumerang zurück?"
"Ist Bumerangwerfen eigentlich ein richtiger Sport?"
"Wie muß man einen Bumerang werfen, damit er auch wirklich zurückkommt?"
"Sind Bumerangs generell eine Waffe?"
"Wo kann man denn einen Bumerang kaufen?"

Im Bereich Bumerang:
Medieninfopaket
Im Bereich Club:
Anmeldeformular
Im Bereich Sport:
Deutsche Rekorde

DBC-Vereinshaftpflicht (13 KB)
Organisationshilfe für Bumerangturniere (18 KB)
Bumerang-Zertifikate (42 KB)
DBC-Regelwerk (Schüler) (88 KB)
DBC-Regelwerk (Indoor) (92 KB)
Formular zur Einzugsermächtigung (97 KB)
Handbuch zum Umgang mit der DBC-Home Page (113 KB)
DBC-Beginner-Regelwerk (114 KB)
Head2Head (140 KB)
DBC-Regelwerk (Outdoor) (204 KB)
DBC-Vereinsordnung (Mai 2005) (397 KB)
Bumerang-Simulation (945 KB)
DBC-Flyer (8 Seiten) (1644 KB)



<< zurück zum Newscenter


  20. Mai 2017 | 1, Birkmannsweiler Bumerangcup

ts - Zum 1. Birkmannsweiler Bumerangcup luden Heiko Deiss und Andreas ins bumerangbekannte Winnender Land ein. 23 Wurfenthusiasten und Bumerangverrückte folgten ihrem Ruf. Auszüge aus dem Bericht von Andreas Michalowski über ein sehr gelungenes "Old school" Turnier.

Lenny, Marc und Ayleen

Ambitionierte "Beginner"


Die 23 Teilnehmer des 1. VfR Birkmannsweiler Bumerangcup in Winnenden, angereist aus vielen Teilen Deutschlands und der Niederlande, fanden sich am Morgen des 20. Mai 2017 frohgemut zum gemeinsamen Frühstück im Vereinsheim ein. Neben den erwarteten Dingen wie Brötchen, Wurst, Käse, Kuchen und Kaffee gab es dazu ein wunderbares Wetter mit blauem Himmel und angenehmer Temperatur.
Besonders erfreulich war die erstmalige Teilnahme des Bumerangveteranen Detlef Flügel auf einem Turnier. Außerdem konnten mit Ayleen Eilts, Lenny Schön und Marc Rieser eine junge Werferin sowie zwei junge Werfer begrüßt werden, die nach den "Beginner-Regeln" in den Wettbewerb traten.


Erste Disziplin Fastcatch

Auch ambitionierte -nicht mehr ganz- "Beginner"


Dann begann der Wettbewerb, wobei sich zwei Gruppen auf die beiden Wurfkreise aufteilten. Die Bedingungen für die erste Disziplin "Fastcatch" waren gut. Typisch für Tage mit starker Sonneneinstrahlung gab es allerdings leichte Brisen mit wechselnder Richtung und Stärke, die aber noch recht gut beherrscht werden können. Die ersten drei Plätze gingen an Tom Szartowicz mit starken 21,04 Sekunden, knapp vor Klaus Häbe mit 21,39 Sekunden gefolgt von Guido Queitsch mit 22,23 Sekunden. Die Zeit von Guido war bemerkenswert (3,4 Sekunden schneller als Platz 4), da völlig untrainiert erzielt, denn in München war bis vor kurzem wegen Schnee kein vernünftiges Training möglich.


87 Punkte von Michel Blanquette

Dreckhecke gewinnt Accuracy


Danach wurde es etwas entspannter, denn "Accuracy" stand auf dem Programm. Hier lag Michael Blanquett auf dem ersten Platz mit 87 Punkten ganz knapp vor Maxi Häbe mit 86 Punkten. Den dritten Rang erkämpfte sich der Turnierverantwortliche Heiko Deiss mit beachtlichen 78 Punkten.


Trickcatch mit zwei perfekten Runden

8 mal "Bullseye"


Dann wurde es wieder "schneller", denn "Endurance" war die nächste Disziplin. Hier wurden die ersten beiden Plätze von Familie Häbe belegt (Maxi Häbe mit 47 Fängen, Klaus Häbe mit 44 Fängen). Der dritte Platz ging an Tom Szartowicz mit 42 Fängen.
Den letzten Wettkampf des Tages stellte "Trick Catch (ohne Doubling)" dar. Eine Disziplin, die für Zuschauer sicherlich besonders beeindruckend ist. Hier erreichten Tom Szartowicz und Maxi Häbe punktgleich mit je 83 Punkte nach einer perfekten ersten Runde sogar den zweiten Durchgang. Der dritte Platz ging mit 44 Punkten an Axel Heckner....


Eine "sehr angenehme, freundliche und immer hilfsbereite Gemeinschaft"!

Gelungenes Turnier


Das Turnier klang aus mit dem in der Presse angekündigten "Bumerangwerfen für Jedermann" und es besteht berechtigte Hoffnung, dass der eine oder andere Neuling dort den Bumerangsport für sich entdecken konnte. Insgesamt war das Turnier ein sehr großer Erfolg, alles war vorbildlich und mit vielen Stunden Arbeit schon im Vorfeld des Turniers vom hauptsächlichen Organisationsteam Heiko Deiss und Andreas Schön vorbereitet und beide wurden am Turniertag sehr gut von verschiedenen Teilnehmerinnen und Teilnehmern unterstützt, sei es vom Ziehen der Kreise bis hin zur Versorgung mit Kaffee und Kuchen und dem Abbauen und Aufräumen am Ende. Jeder hat sicherlich noch zahlreiche eigene persönliche Erinnerungen an das Turnier. Im Fall des Autors dieser Zeilen bleibt besonders das gemeinsame Werfen meines selbstgebauten "Ikarus" Bumerangs mit dem schon heute legendären Bumerangdesigner Axel Heckner im Gedächtnis. Von ihm bekam ich viele wertvolle Tipps zu diesem Bumerang. Außerdem bin ich Klaus Häbe und Heinz-Willi Dammers dankbar für sehr gute Hilfestellungen zu meinem neuen Fast Catch Bumerang. Es ist eben auch diese sehr angenehme, freundliche und immer hilfsbereite Gemeinschaft, welche die Teilnahme an solchen Bumerangturnieren zu einem großartigen Erlebnis macht!


Externe Links zum Thema:
www.bumerangclub.de/rl/results/otb.htm





<< zurück zum Newscenter


[ Newscenter | Bumerang | Sport | Forum | Club ]
[ Kontakt | Impressum | Newsarchiv ]

© Deutscher Bumerang Club e.V.