FAQFAQ   SuchenSuchen     BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

TV Sendung NEU

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Tipps zum Bauen und Werfen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Boomer61
Footcatch-Routinier


Anmeldungsdatum: 15.08.2007
Beiträge: 194
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18.11.2013, 21:47    Titel: TV Sendung NEU Antworten mit Zitat

Gigantisch... Riesenbumerangs per Abschussrampe!
SWR- Video von Heute früh:
http://www.planet-schule.de/sf/php/02_sen01.php?sendung=9124

Gruß, Uwe
_________________
http://www.alice-dsl.net/ubahls/index.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Winfried Gorny
Bumerang-König


Anmeldungsdatum: 11.03.2004
Beiträge: 1128
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 07.12.2013, 07:07    Titel: Antworten mit Zitat

Nette Nummer. - Ich habe Eckhard dabei vermisst! Winken

Im Ernst. Das ist wirklich nicht schlecht gemacht, aber leider ist die physikalische Erklärung des Bumerangfluges mehr als lückenhaft.

Und eine Erkenntnis, die die Jungs und Deerns gewonnen hatten, haben sie nicht richtig umgesetzt.

Erklärung:

Auch der erste, kleinere Bumerang kam nie wirklich zurück, sondern blieb kurz vor Ende der Flugbahn "hängen", legte sich nicht wirklich flach.

Bei dem größeren Exemplar mit noch längeren Flügeln trat der Effekt des "Hängenbleibens" deutlich früher ein, nämlich bereits gleich nach Beginn des Eindrehens in den Kreisflug. - Änlich wie bei einem "Steil-Steller".

Daraus hätten die Beteiligten eigentlich den Umkehrschluß ziehen können:

Ein Bumerang kann auch zu lange Flügel (zu schmale Flügel) haben.

Hätten sie beim kleineren die Flügel ein gutes Stück gekürzt, hätte der sich auch flachgelegt (was durch die herunterhängende Achse sogar noch begünstigt werden sollte) und in einen stabilen Schwebeflug übergegangen - auch wenn der verdammt kurz gewesen wäre.

Ergo: Die hätten gleich viel kleinere Boomies bauen sollen, dann wären die auch spektakulärer und weiter geflogen (Ich sach' ja immer: "Small is beautiful!).

Im Ergebnis:

Eine klare "1" für die Bumerangs-Wurfmaschine. Da kann Ecki nur neidisch werden.

Für den Bumerang eine gute "4". Immerhin machte der Bumerang Anstalten, halbwegs gut zu fliegen. - Die hätten mal unseren Präsidenten um einen Bauplan bitten sollen, dann wäre das auch ne "1" geworden....

Für die physikalische Erklärung eine gutwillige "4-5", weil die Erklärung nicht nur lückenhaft ist, sondern weil man mit den unterschiedlichen Auftriebsmomenten der Flügel den Rückkehrflug nicht erklären kann. - Da hätten die auch einen beliebigen DBCler zu befragen können und eine bessere Erklärung erhalten......

Insgesamt macht das die Note 3 - auch, weil das Video nett gemacht ist, irgendwie spannend ist und endlich mal wieder was bei den Medien mit Bumerangs lief.... Lachen
_________________
Gruß aus Hamburg, Winfried

www.das-bumerang-projekt.de
www.bumerang-kaufen.com
Triff mich auf Facebook und/oder bei Google+
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
B der K-te
Horst-noch-von-früher-Kenner


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 124
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 09.12.2013, 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Im Ernst. Das ist wirklich nicht schlecht gemacht, aber leider ist die physikalische Erklärung des Bumerangfluges mehr als lückenhaft.


Gut, das war keine Sendung bei der es rein um den physikalischen Aspekt ging. Sollte offensichtlich mehr das Interesse von Schülern an dem Grundprinzip des Rückkehrfluges anregen. Also was meinst Du wäre lückenhaft gewesen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
grobator
Aboriginee-Stammesbruder


Anmeldungsdatum: 21.06.2008
Beiträge: 529
Wohnort: Wurfwiese

BeitragVerfasst am: 09.12.2013, 20:55    Titel: Antworten mit Zitat

..

Zuletzt bearbeitet von grobator am 02.09.2014, 21:21, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Winfried Gorny
Bumerang-König


Anmeldungsdatum: 11.03.2004
Beiträge: 1128
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.12.2013, 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Also was meinst Du wäre lückenhaft gewesen?


?? Warum die Frage? - Ist doch offensichtlich? - Nicht? - Wenn die schon eine Erklärung für den Rückkehrflug liefern, dann doch bitte eine, die den Rückkehrflug auch erklärt.

Wie kannst du denn den Rückkehrflug nur damit erklären, dass der vorfliegende Flügel mehr Auftrieb erzeugt, als der nachfliegende? - Da wäre ich mal gespannt! - Vielleicht bin ich nicht auf der Höhe der Zeit?

In grauer Vorzeit habe ich mal gelernt, dass ohne Präzession hier gar nichts mit Rückkehr laufen würde? Ist das Schnee von gestern? Falls ja, bitte ich um Belehrung.

Bislang habe ich mich immer von Bernd Bultmann's wunderschöner, recht einfach zu verstehender Erklärung bedient, die zwar aus wissenschaftlicher Sicht auch nicht hinreichend, aber immerhin ausreichend erklärt:

http://www.das-bumerang-projekt.de/pdf/Warum_kommt_ein_Bumerang.pdf

Aber hinreichend hat ja nicht einmal Felix Hess den Rückkehrflug erklären können, wie er in seiner Dissertation selbst schreibt. Ist ja auch nicht nötig, wer will schon das Chaos ausrechnen können - auch wenn es "nur" das deterministische Chaos ist....

Gerüchten (?) zufolge soll ja die NASA mal einen Großrechner drauf angesetzt haben. Das Experiment wurde jedoch abgebrochen, weil die Rechenzeit zu teuer wurde.....

Jedenfalls kann man mit der gelieferten Erklärung nur eines beweisen: Der Bumerang kippt nach links, ist ein "Steilsteller" und stürzt zu Boden. - Wie ich im Eröffnungsposting schon sagte...
_________________
Gruß aus Hamburg, Winfried

www.das-bumerang-projekt.de
www.bumerang-kaufen.com
Triff mich auf Facebook und/oder bei Google+
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
B der K-te
Horst-noch-von-früher-Kenner


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 124
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 10.12.2013, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Gleich am Anfang der Sendung wird doch gezeigt, daß sich der Bumerang ausreichend schnell drehen muß um zurückzukehren. Im Rahmen dieser Sendung eine, meiner Meinung nach, ausreichende Darstellung. Wenn Anfänger Probleme mit dem Rückkehrflug haben, dann ist das aus meiner Sicht 1. der falsche Bumerang, 2. Sichelwurf und 3. zuwenig Spin. Dazu muß man nicht mit Fachbegriffen wie Präzession daherkommen.
Siehe Bernd Bultmann.
Finde ich ebenfalls eine sehr gute Zusammenfassung aus der für mich auch keine Fragen offen bleiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Winfried Gorny
Bumerang-König


Anmeldungsdatum: 11.03.2004
Beiträge: 1128
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.12.2013, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hä? Was heißt hier "Fachbegriffe wie Präzession"? Habe ich geschrieben, die hätten damit um sich werfen sollen?

Komm doch mal zum Kern: Ohne die Erklärung, dass die Kreiselgesetze und Masseträgheit eine wesentliche Rolle für den Rückkehrflug spielen und wie das im Zusammenspiel der Kräfte den Bumerangflug ausmacht, kann ich keine Erklärung für den Flug abgeben.

Genau das tun die. Das bleibt von deiner Aufzählung der Gründe für einen mangelhaften Rückkehrflug völlig unberührt.... - Klar, das ist die Praxis.

Die hatten jedoch den Anspruch, zu erklären, warum der Bumerang zurückkommt und das ist Theorie. Und genau diesem theoretischen eigenen Anspruch sind sie nicht gerecht geworden! - Amen.
_________________
Gruß aus Hamburg, Winfried

www.das-bumerang-projekt.de
www.bumerang-kaufen.com
Triff mich auf Facebook und/oder bei Google+
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Boomer61
Footcatch-Routinier


Anmeldungsdatum: 15.08.2007
Beiträge: 194
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.12.2013, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig!
Keine Angaben über Flügelprofile, Material, Winkel (auch zum Wind), Gewichtsverteilung (soviel Metall in der Mitte kann wohl einfach nicht vernünftig sein u. liesse sich wohl auch sicher besser lösen.). Da bleibt es umso verwunderlicher, wieviel Aufwand für dieses gesamte Projekt betrieben wurde.
Der Schlußsatz "..."ob ein Bumerang aber wirklich wieder zurückkommt, lässt sich nicht mit absoluter Sicherheit sagen.." halte ich für eine dilettantische Pauschalisierung, welche unnötigerweise nur dazu dient, den Werfernachwuchs einzudämmen. Natürlich lässt sich an einem Bumerang in den allermeisten Fällen erkennen, ob- und zumindest sogar ansatzweise wie er zurückkehrt, dazu reichen eine entsprechende Profil-/ Formgebung und einige Grundkenntnisse schon völlig aus!
Ein kleiner Satz im Video- z. B. "Zum Rückkehrflug spielen die richtige Formgebung, Tragflächenprofile ähnlich dem eines Flugzeuges, Anstellwinkel und Windrichtung die größte Rolle.." hätte also stattdessen schon gereicht, ohne präziser auf die Physik eingehen zu müssen, aber hier wurde wohl mehr auf den Unterhaltungswert gesetzt. (Die mangelhaft fehlende Physik wird im Standbild zu Beginn des Videos noch durch den klobigen gelben Dreiflügler, welcher eher an ein Stück Seife erinnert, als an einen flugfähigen Bumerang noch unterstrichen.)

Zuerst fragte ich mich nach dem eigentlichen Sinn dieser Versuche, denn heutige Bumerangs sollten Spaß machen, indem sie geworfen werden und ob sich diverse Ureinwohner solche Rampen zum Jagen gebaut hätten, bleibt wohl auch mehr als fraglich...
Schönes Popkorn- Kino aber, indem sich wohl viele Unwissende wiedermal fragen, warum diese Bumerangs 3 Flügel haben, statt eine einfache "Bananen"- Form und wo die Akteure im Film ohne erkennbare Sicherheitsvorkehrungen nicht mal richtig in Deckung gehen, wenn diese Kolosse da unkontrolliert auf sie zugetaumelt kommen.
Und apropos NASA- so darf man ja vielleicht mal auf einen Divergenz- Bericht gespannt sein, indem "Atom"- Bumis geformt und durch den Teilchenbeschleuniger CERN geschickt werden... nee.. das wär dann wohl auch albern..?
Gruß, Uwe
_________________
http://www.alice-dsl.net/ubahls/index.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Alex Opri
Administrator


Anmeldungsdatum: 27.01.2004
Beiträge: 244
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 10.12.2013, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Link. Ich find das absolut cool. Welche echte Bumerangwerfer hätte bei dem Spass nicht gern mitgemacht. Genial...

Wer wissen will warum ein Bumerang zurückkommt, der schaut heute bei Wikipedia & Co nach. Hier gehts um Unterhaltung und spannender als das Kreiselgesetz ist der Beitrag allemal.

Absolut empfehlenswert!

LG... Alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winfried Gorny
Bumerang-König


Anmeldungsdatum: 11.03.2004
Beiträge: 1128
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 10.12.2013, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

@ Alex: Auch 'ne Sichtweise - und wahrscheinlich die richtige!

Wahrscheinlich reagiere ich mittlwerweile allergisch auf falsche und/oder unvollständige Erklärungen - gibt einfach zu viele davon.
_________________
Gruß aus Hamburg, Winfried

www.das-bumerang-projekt.de
www.bumerang-kaufen.com
Triff mich auf Facebook und/oder bei Google+
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Tipps zum Bauen und Werfen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group