FAQFAQ   SuchenSuchen     BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bumerangtest "Orbiter"

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Rund um den Bumerang
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Winfried Gorny
Bumerang-König


Anmeldungsdatum: 11.03.2004
Beiträge: 1128
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 22.02.2016, 07:13    Titel: Bumerangtest "Orbiter" Antworten mit Zitat

Ich bin doch sehr erstaunt, dass ihr diesem Bumerang als Beurteilung ein "sehr gut" verpasst. Letztlich widersprecht ihr euch damit selbst; ich zitiere:

Zitat:
Der Orbiter ist unter den Kunststoffbumerangs ein sehr ausgefeilter Exot mit einer schönen Flugbahn. Um in den Genuß deßen zu gelangen, ist jedoch etwas Erfahrung und übung notwendig. Die meisten Käufer haben ihren Orbiter nie zurückkehren gesehen, was in der Regel aber nur am falschen Wurf liegt.

Der Aerobie Orbiter ist, wie die Verpackung verspricht, sicherlich nicht der weltbeste Bumerang, aber ein sehr guter. Entsprechend unsere Bewertung.


So, wie ich es verstehe, habt ihr die Testrubrik auch als Orientierungshilfe für Einsteiger konzipiert. Und meine Erfahrungen decken sich mit der Aussage, dass die meisten ihn nicht zum Zurückfliegen bewegen konnten.

Und da setzt meine Kritik an der Bewertung "sehr gut" an. Ein sehr guter Bumerang für Einsteiger kann nur einer sein, der praktisch ohne Tuning von jedem zu einer Rückkehr zu bewegen ist - oder aber das Tuning ist so einfach, dass jeder "Depp" die Sache nach ein bis dreimal Nachbiegen hinkriegt.

Der Orbiter lebt ausschließlich vom Tuning. Und alle, die ich damit auf der Wiese erlebte, waren hoffnungslos überfordert - und es lag eben nicht am Wurf, sondern am Tuning. Klar habe ich denen geholfen. Unsereiner hat damit natürlich nicht ein wirkliches Problem...

Dennoch ist hier anzumerken:

1. Der Orbiter mag das Tuning erstmal gar nicht so recht annehmen. Da muss man schon mehrfach herzhaft nachbiegen.
2. Ist der Bereich "fliegt geil" und fliegt "wie Müll" verdammt schmal.

Meine Erfahrung:
Tunen, werfen, passt halwegs.
Zweiter Wurf: Passt gar nicht mehr
Nachbiegen, werfen: Mist, zuviel gemacht.
Büschen Nachbiegen: Passt so ziemlich.
Nächste Wurf: Passt schlechter.
Nachbiegen: Büschen besser.

Frühestens nach einer halben Stunde beginnt der Boom, dass Tuning zu halten und man hat Spaß. - Aber packt den mal eine Woche später wieder aus.

Und immer dran denken: So geht es mir, wenn ich so ein Ding einstelle. Nun mag der eine oder ander denken, der Gorny ist nur zu doof - auf der anderen Seite gibt es - gar nicht mal so wenig Menschen, die mich "Godfather of Tuning" nennen. - Beides ist falsch. Aber sicher ist: So unfähig wie ein Einsteiger kann ich gar nicht sein. Auf den Arm nehmen

- Und dass soll ein "sehr guter" Bumerang sein, einer den sich Einsteiger nach eurer Bewertung evt. zulegen werden?

- Jedenfall waren das meine Erfahrungen mit den Teilen, die eine "Plastk-Seele" hatten.

Früher einmal hatten die ein Kohlefaser-Laminat als Seele (wie der Aerobie).

Der Nachteil:
Die ließen sich nur unter erheblichem Aufwand tunen und es dauerte noch länger.
Der Vorteil: ... Aber dann hielt das Tuning auch auf ewig!

Das Problem war halt auch hier, die Dinger erstmal dahin zu biegen... Ob der Hersteller das nun änderte, um das Tunen schneller zu machen, oder ob das Motiv eine Kostenersparnis war, wird Spekulation bleiben. In meinen Augen ist es eine Verschlimmbesserung.

Aber so oder so halte ich das Teil nicht für Anfänger geeignet und damit verbietet sich in meinen Augen ein "sehr gut".

Wie sollten denn sonst noch Unterscheidungen möglich sein? Ihr bewertet doch auch andere mit "sehr gut", die es wirklich sind. Diese Bewertung zeigt dann jedoch zum Orbiter keinen Unterschied auf.

Der aber sollte m. E. schon aufgezeigt werden. Vor allem klar und deutlich im Fazit, nicht nur im laufenden Text der Vorstellung des Bumerangs.

Meine Meinung: "Gut" mit der Einslchränkung: "Für erfahrenere Anwender".
_________________
Gruß aus Hamburg, Winfried

www.das-bumerang-projekt.de
www.bumerang-kaufen.com
Triff mich auf Facebook und/oder bei Google+
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Winfried Gorny
Bumerang-König


Anmeldungsdatum: 11.03.2004
Beiträge: 1128
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 22.02.2016, 14:16    Titel: Bestätigung Antworten mit Zitat

Falls jemand meint, dass ich das grundsätzlich verkehrt sehe. - Habe gerade eine Mail eines meiner Kunden (und mittlerweile ein guter Freund) erhalten. - Mit seiner Genehmigung veröffentliche ich hier mal den Inhalt:

"Am 22.02.2016 um 09:14 schrieb Wolfgang Gaertner:

…zu deiner Kritik an der „sehr gut“ Bewertung vom Orbiter: Ich gebe dir in allen Punkten zu diesem eigenartigen Bumerang zu 100% Recht. Was habe ich mich am Anfang als Neuling mit diesem Teil rumgequält. Das war mein 2. Bumerang, der mir den Einstieg in den Bumerangsport nicht gerade einfach gemacht hat. Jetzt kann ich mit dem Ding, so wie du das schilderst, einigermaßen umgehen. Aber für Neulinge würde ich den auch auf keinen Fall empfehlen! Da finde ich im Vergleich den Pegasus von Günther für 6,- wesentlich besser!
Gruß Wolfgang"
_________________
Gruß aus Hamburg, Winfried

www.das-bumerang-projekt.de
www.bumerang-kaufen.com
Triff mich auf Facebook und/oder bei Google+
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Nils ohne E
Wurfkreis-Grünschnabel


Anmeldungsdatum: 19.06.2012
Beiträge: 20
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 26.02.2016, 11:30    Titel: ging mir auch so Antworten mit Zitat

Also lustigerweise gebe ich da Winfried völlig Recht und habe mich genau an dieser Stelle ebenso gewundert, wie der Orbiter ein sehr gut bekommen kann.
Denn so gut wie der Wurfring war, so problematisch war dann auch der Bumerang. Mag sein, dass es inzwischen mehrere Version dieses Geräts gibt.
Mein erster Kontakt war 2008 bei der Ü40 in Bensheim. Lennart hatte diesen Orbiter gekauft und kam damit nicht klar. Er gab ihm Axel H. und fragte um Rat. Axel brauchte ca. 4-5 Würfe mit starkem Nachtunen bis der Bumerang erkennen ließ, wofür er gedacht war - zurückzukehren. Mehr muss man eigentlich nicht sagen. Ich selbst habe ihn auch mal in der Hand gehabt, da auf der Wurfwiese Jemand daran verzweifelt ist. Mir gings ähnlich wie Winfried. Am Ende gab ich Ihnen einen Renner und der Aha-Effekt kam. Also sehr gut würde ich auch nicht unterschreiben.
Hab übrigens mal 2 Bumerangs von Decathlon getestet, ist da Bedarf an einer Auswertung? LG Nils.

PS: Ich erinnere mich gerade auch, dass ich so einen völlig zerbrochen auf der Wiese fand - ob er von einem Hund, Rasenmäher oder gefrustetem Werfer stammt, weiß ich leider nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winfried Gorny
Bumerang-König


Anmeldungsdatum: 11.03.2004
Beiträge: 1128
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 26.02.2016, 11:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Also lustigerweise gebe ich da Winfried völlig Recht....


... und was ist daran lustig? Mit den Augen rollen

Ansonsten vielen Dank für deine Unterstützung. Gerade im Vergleich zum "Renner" ist ein "sehr gut" sehr unpassend; imho.
_________________
Gruß aus Hamburg, Winfried

www.das-bumerang-projekt.de
www.bumerang-kaufen.com
Triff mich auf Facebook und/oder bei Google+
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Nils ohne E
Wurfkreis-Grünschnabel


Anmeldungsdatum: 19.06.2012
Beiträge: 20
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 26.02.2016, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab einfach lachen müssen, weil ich mich schon wundern wollte ob ich allein das so sehe. Bei unserer Jonglage-Convention hat ein anwesender Spielzeughändler berichtet, er habe "gute Erfahrungen" mit dem Orbiter gemacht. Die Leute seien nicht wieder gekommen und hätten reklamiert - wahrscheinlich suchen sie immer noch Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Winfried Gorny
Bumerang-König


Anmeldungsdatum: 11.03.2004
Beiträge: 1128
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 26.02.2016, 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

LOL! - Das ist ja noch ne freundliche Annahme vom Händler. - Mir hat mal einer gesagt, als ich ihn auf die Fake-Bumerangs in seiner Auslage ansprach:

1. Funktionieren die wunderbar, habe ich selbst ausprobiert und
2. Selbst wenn nicht - ist mir doch egal. - Ich will die nur verkaufen und jetzt verlassen Sie bitte meinen Laden.

Na, immerhin hat der freundliche Mensch "bitte" gesagt....
_________________
Gruß aus Hamburg, Winfried

www.das-bumerang-projekt.de
www.bumerang-kaufen.com
Triff mich auf Facebook und/oder bei Google+
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Alex Opri
Administrator


Anmeldungsdatum: 27.01.2004
Beiträge: 244
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28.02.2016, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo liebe Freunde,

der Orbiter ist sehr anspruchsvoll, sicherlich. Allerdings sollte man vielleicht nicht außer Acht lassen, dass es sich nicht um einen banalen Dreiflügler, sondern um ein fliegendes Dreieck handelt. Selbst das klassische Holzdreieck würde die meisten Anfänger überfordern.
Der Orbiter vereint eine herausfordernde Form mit einem innovativem Aufbau. Wer sich mit dem Bumerang auseinandersetzt und über Erfahrung verfügt, wird ein tolles Flugergebnis erhalten. Damit handelt es sich meiner subjektiven Meinung nach für erfahrene Werfer um einen sehr guten Bumerang.

@Nils: ich habe auch drei Bumerangs von Decathlon ausprobiert. Wir können uns per Mail gern mal austauschen und die Testberichte zusammen verfassen. Sehr gern.

Alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heiko
Indoor-Athlet


Anmeldungsdatum: 15.05.2015
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: 28.02.2016, 18:14    Titel: Re: Bumerangtest "Orbiter" Antworten mit Zitat

Winfried Gorny hat folgendes geschrieben:

So, wie ich es verstehe, habt ihr die Testrubrik auch als Orientierungshilfe für Einsteiger konzipiert. Und meine Erfahrungen decken sich mit der Aussage, dass die meisten ihn nicht zum Zurückfliegen bewegen konnten.


Auch ich sehe das so, darf ich vorschlagen dass es sich um einen sehr guten Bumerang handelt aber eben nur wenn man kein Anfänger ist.

In der Einleitung der Rubrik heißt es: "....interessierte und Anfänger....." dennoch hat ja dieser Test alles gut beschrieben, auch die Probleme.

Es ist nicht alles s/w. Vorschlag, direkt unter das sehr gut ein "kein Anfängerbumerang" dazu schreiben, so wär doch alles klar oder?


Vielen Dank Alex für das Testen und die ausführlichen Berichte.

gruß Heiko
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alex Opri
Administrator


Anmeldungsdatum: 27.01.2004
Beiträge: 244
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28.02.2016, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Das würde dann hoffentlich alle Unklarheiten beseitigen...

Grüße... Alex
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Berliner Bär
Ranglisten-Ass


Anmeldungsdatum: 28.01.2004
Beiträge: 207
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05.03.2016, 06:01    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht wurde das Modell ja inzwischen verändert, aber bei meinen Tests vor gut 18 (!) Jahren hatte ich das Modell durchaus als für Anfänger geeignet eingestuft.
Siehe Seite 6
_________________
Viele Grüße,
Gerhard
---------------------------
http://www.bumerangwelt.de
http://www.farbfan.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Winfried Gorny
Bumerang-König


Anmeldungsdatum: 11.03.2004
Beiträge: 1128
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 16.03.2016, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
..... aber bei meinen Tests vor gut 18 (!) Jahren hatte ich das Modell durchaus als für Anfänger geeignet eingestuft.


Vielleicht ist es einfach so, dass wir nicht unsere Maßstäbe anlegen dürfen. Ich habe mich damals schon über deine positive Bewertung gewundert, denn eine Woche zuvor habe ich mehrere "verzeifelte" Bumerang-Novizen auf meiner Hauswiese erleben müssen, die damit überhaupt nicht klarkamen.

Wie schon erwähnt: Damals hatten die ersten Teile - wie auch der Aerobie - eine Kohlefaser-Sele und die wollte das Tuning schon nur sehr widerwillig annehmen.

Ich habe jeweils 5 Minuten gebraucht, um die Dinger auf ihre Besitzer einzustellen. und dann lief es auch erstmal.

Aber die haben Bauklötzer gestaunt, "wie doll" man die biegen muss. - Ergo waren die Dinger für mich alles - nur nicht tauglich für Einsteiger.

Und die Flugeigenschaften finde ich bis heute besch..... eiden. - Aber vielleicht bin ich auch nur ein verwöhnter, kleiner Fratz! Sehr böse
_________________
Gruß aus Hamburg, Winfried

www.das-bumerang-projekt.de
www.bumerang-kaufen.com
Triff mich auf Facebook und/oder bei Google+
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Rund um den Bumerang Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group