Termine
Termine 2017
Termine 2016
Termine 2015
Termine 2014
Termine 2013
Termine 2012
Termine 2011
Termine 2010
Termine 2009
Termine 2008
Termine 2007
 
Ranglisten
Online Turnier Browser
 
Turniere 2013
Die 23 Ü 40 - eine Auslese!
Bumerangschießen und Bogenwerfen?!
 
Turniere 2009
Frühlings-Weitwurf-Turnier in Mühlacker 2009 - Ergebnisse
 
Turniere 2008
Ü40, die 18.te!
 
Turniere 2007
Bumerangs in Haibach - eine Empfehlung!
 
Turniere 2006
Nachlese: 16. Deutsche Ü40-Meisterschaft in Haibach
Kieler WM-Auftaktturnier
Und es geht DOCH! - Ein neues Turnier im Süden der Republik!
 
Turniere 2005
6. int. Dürener Stadtmeisterschaft - Wettergott ließ Bumerangwerfer im Regen stehen!
 
Turniere 2004
WM 2004 in Charleville Mézières
Weitwurf-WM in Haguenau/F
DBC Kyliepräsentation in Schöningen
Saisonabschluß am Strand von Viareggio
 
Turniere 2003
1.Mai-Treff in Bielefeld
Europameisterschaft 2003
24. Int. Deutsche Meisterschaft
3. Niedersachsen-Meisterschaft
Schweizer Meisterschaft in Lausanne/CH
 
Turniere 2002
Ü40 in Pößneck/Thüringen
2. Niedersachsen Meisterschaft in Langen
23. internationale Deutsche Meisterschaft
9. int. Norddeutsche Meisterschaften in Varrel
Trefriw Boomerang Festival 2002
Int. Schweizer Meisterschaft in Burgdorf/CH
5. Aalener Stadtmeisterschaft
6. Münchener Oktoberfestwerfen
 
Turniere 2001
Deutsche Schülermeisterschaft 2001
8. Norddeutsche Meisterschaften in Varrel
15. int. Schweizer Meisterschaften
4. Aalener Stadtmeisterschaft
5. Münchener Oktoberfest Werfen
Herbst-Weitwurfturnier in Mühlacker
 
Trainingstips
Trickfangserie Teil 1
Trickfangserie Teil 2
Trickfangserie Teil 3
Trickfangserie Teil 4
 
Nationalmannschaft
Young Guns
Die Knochen
 
Verschiedenes
Bumerangwerfen in der Leichtathletik
jam!
 
Rekorde
Deutsche Rekorde
Europarekorde
Weltrekorde

  6./7. Juli 2013 | Bumerangschießen und Bogenwerfen?!

ot - Was kommt dabei heraus, wenn sich zwei altgediente Bumerang-Veteran in ihren besten Jahren zusammen tun, der eine davon jedoch mittlerweile auf Bogenschießen umgestiegen ist? Richtig! Eine neuartige Turnierfusion namens "Boom meets Bow". Und ganz unter diesem Motto stand er auch, der 1. Eifeler "Boom meets Bow" Cup auf Gut Mausauel am Rurstausee.

Angrillen zum Auftakt

Gut zwanzig Bumerang- und Bogen-Athleten versammelten sich am Freitagabend auf dem Reiterhof in Maulsauel, um dieses neuartige Event zu bestreiten. Und passender Weise erwischte man auch prompt das erste richtige Sommerwochenende in diesem Jahr, also optimale äußere Bedingungen! Und so nutze man auch das tolle Wetter und schöne Ambiente, um am Freitag den örtlichen Grill zu Höchstleistungen zu motivieren. Schnell mischte sich die Runde, man bewunderte gegenseitige die Sportgeräte und wagte bereits den einen oder anderen ersten Ausflug auf "feindliches Terrain" - also Bumerangwerfer am Bogen und Bogenschiesser am Bumerang. Da die Hamburger Dreckhecken mit einer stattlichen Franktion vertreten waren, endete der Abend trotz des warmen Bieres (Anm. des Autors: Einziges Verbesserungspotenzial für 2014!) in heftigstem Socialising.

Georgs Welt im Unterholz

Wenn man mich fragt, was mich an dem Wochenende am meisten beeindruckt hat, so ist das der geradezu mystisch anmutende Bogen-Parcour, den Georg Bauerschmidt in mühevoller Schwerstarbeit in den letzten Jahren auf dem Gelände des ehemaligen Campingplatzes aufgebaut hat. Man muss sich das in etwa so vorstellen, als würde man in einen verwunschenen Märchenwald eintreten, in dem alle paar Meter eine Tierfigur aus Hartschaum darauf wartet, mittels Blattschuss ins "Kill" von einem Freizeit-Robin Hood erlegt zu werden. Es gibt dort so um die 40 verschiedene Stationen, mal ist das Ziel ein lebensgroßer Puma, mal ein Rudel im Unterholz verstreuter Ratten. Auf diesem Parcour wurde dann auch die erste Disziplin ausgetragen. Erwartungsgemäß waren hier die bogenerprobten Teilnehmer deutlich stärker, als die Bumerang-Truppe, so dass sich nach der ersten Disziplin bereits andeutete, dass in diesem Turnier nur derjenige gewinnen kann, der sich wirklich gut in beiden Sportarten behaupten kann. Neben Georg Bauerschmidt waren das noch HaGü Nicolayczyk und Micha Siems, die beide sogar mit ihren eigenen Bögen angereist waren.

Die Premiere: "Boom meets Bow" Event

Später am Tag wurde dann der kombinierte "Boom meets Bow" Event ausgetragen. Hier galt es, auf der einen Seite möglichst viele Punkte im Genauigkeitswerfen zu erzielen, die dann wiederum mit der Anzahl der beim Scheibenschiessen geschossenene Ringe multipliziert wurden. Es entbrannte hier eine hitzige Diskussion darüber, ob es nun gerechter sei, die Punkte aus den beiden Disziplinen zu addieren oder zu multiplizieren. Da aber keiner einen Taschenrechner am Mann hatte, blieb diese Diskussion ergebnislos. In dieser Disziplin setzen sich erwartungsgemäß die besten "Kombinationssportler" durch.

Rittermahl am Abend

Nach einem ereignisreichen Samstag mit vielen neuen Eindrücken in der jeweils unbekannten Sportart nahm man dann Platz an der gemütlichen Rittertafel, wo uns neben Krautwickel und deftigem Fleisch auch zünftiges Met serviert wurde. Auch hier setzen die Dreckhecken die Messlatte für gepflegtes Socialising wieder auf ein rekordverdächtiges Niveau, so dass die ritterliche Nachtruhe für einige Teilnehmer wohl etwas kürzer ausgefallen ist.

Geteilter Sieg am Ende? Dann doch nicht...

Am Sonntag stand dann neben dem klassischen Endurance-Werfen noch einmal Scheibenschießen mit dem Bogen auf dem Programm, allerdings mit gesteigertem Schwierigkeitsgrad. So mussten wir z.B. einbeinig stehend auf einem Holzklotz schießen, oder - besonders zur putzigen Belustigung der anwesenden Zuschauer - ein Holzpferd erklimmen und in kriegerischer Hunnenmanier rückwärts gerichtet die Pfeile im Ziel platzieren. Aber nach einer kurzen Eingewöhnungsphase klappte auch das bei den Bogen-Neulingen erstaunlich gut. Überhaupt lässt sich sagen, dass man in den zwei Tagen intensiver Beschäftigung mit dem jeweils anderen Sportgerät doch schon ein ziemlich gutes Gefühl für den Umgang mit selbigem bekommt. Und die erste Sammelbestellung für eine Ladung Turnierbögen wurde von der Bumerang-Truppe auch schon aufgegeben! Am Ende gab es dann eine Überraschung, denn Micha Siems und Lokalmatador Georg Bauerschmidt landeten punktgleich auf dem ersten Platz der Gesamtwertung. Das entsprechende Stechen gewann Georg knapp für sich, so dass er den Siegerpokal in Empfang nehmen durfte. Allerdings blieb zu hoffen, dass er sich nicht direkt eine neue Glasvitrine mit Innenbeleuchtung und Panzerglasschutz dafür im Wohnzimmer installiert hat, denn wie sich ein paar Tage später heraus gestellt hat, ist dem Auswertungsprogramm ein Rechenfehler unterlaufen, so dass am Ende doch Micha Siems als alleiniger Sieger des 1. Boom meets Bow Cups feststeht. Der Pokal wird damit auf seinem Trophäenregal Platz nehmen! Herzlichen Dank an Heinz-Willi und Georg für die Organisation dieses grandiosen Events! Wir kommen wieder, definitiv!




<< zum Seitenanfang


[ Newscenter | Bumerang | Sport | Forum | Club ]
[ Kontakt | Impressum | Newsarchiv ]

© Deutscher Bumerang Club e.V.