Termine
Termine 2017
Termine 2016
Termine 2015
Termine 2014
Termine 2013
Termine 2012
Termine 2011
Termine 2010
Termine 2009
Termine 2008
Termine 2007
 
Ranglisten
Online Turnier Browser
 
Turniere 2013
Die 23 Ü 40 - eine Auslese!
Bumerangschießen und Bogenwerfen?!
 
Turniere 2009
Frühlings-Weitwurf-Turnier in Mühlacker 2009 - Ergebnisse
 
Turniere 2008
Ü40, die 18.te!
 
Turniere 2007
Bumerangs in Haibach - eine Empfehlung!
 
Turniere 2006
Nachlese: 16. Deutsche Ü40-Meisterschaft in Haibach
Kieler WM-Auftaktturnier
Und es geht DOCH! - Ein neues Turnier im Süden der Republik!
 
Turniere 2005
6. int. Dürener Stadtmeisterschaft - Wettergott ließ Bumerangwerfer im Regen stehen!
 
Turniere 2004
WM 2004 in Charleville Mézières
Weitwurf-WM in Haguenau/F
DBC Kyliepräsentation in Schöningen
Saisonabschluß am Strand von Viareggio
 
Turniere 2003
1.Mai-Treff in Bielefeld
Europameisterschaft 2003
24. Int. Deutsche Meisterschaft
3. Niedersachsen-Meisterschaft
Schweizer Meisterschaft in Lausanne/CH
 
Turniere 2002
Ü40 in Pößneck/Thüringen
2. Niedersachsen Meisterschaft in Langen
23. internationale Deutsche Meisterschaft
9. int. Norddeutsche Meisterschaften in Varrel
Trefriw Boomerang Festival 2002
Int. Schweizer Meisterschaft in Burgdorf/CH
5. Aalener Stadtmeisterschaft
6. Münchener Oktoberfestwerfen
 
Turniere 2001
Deutsche Schülermeisterschaft 2001
8. Norddeutsche Meisterschaften in Varrel
15. int. Schweizer Meisterschaften
4. Aalener Stadtmeisterschaft
5. Münchener Oktoberfest Werfen
Herbst-Weitwurfturnier in Mühlacker
 
Trainingstips
Trickfangserie Teil 1
Trickfangserie Teil 2
Trickfangserie Teil 3
Trickfangserie Teil 4
 
Nationalmannschaft
Young Guns
Die Knochen
 
Verschiedenes
Bumerangwerfen in der Leichtathletik
jam!
 
Rekorde
Deutsche Rekorde
Europarekorde
Weltrekorde

  15./16. September 2001 | 15. int. Schweizer Meisterschaften

ms - Begonnen hat alles, als ich im Urlaub war und die schlimme Nachricht kriegte, Ruedi sei im Spital. Wir hatten aber schnell einige Leute zusammen, um die Meisterschaft doch durchzuführen. 36 Werfer kamen, aus Deutschland, Lorenz Gubler aus GB,auch Italien war vertreten mit 3 Werfern!

Fotos: Stanislaus Plewinski

Turnierveranstalter Ruedi Salzmann

Am Samstag gab es vor Wettkampfbeginn heftige Diskussionen, weil zwei MTA-Disziplinen vorgesehen waren. Zu viel Zufall, Wettbewerbsverzerrung, hat nicht viel mit Bumerangsport zu tun... usw. Alles gültige Argumente, doch sollte sich jeder Werfer VORHER ins Bild setzen über Disziplinen und Ablauf und gegebenenfalls kritisieren, was ja erwünscht wäre!! Wie gesagt, das Wort Zufall hat auf der Schützenmattwiese noch einige Bedeutung: Bei Accuracy wurde alles gehörig durchgeschüttelt. Immerhin, das Wetter hielt: ganzer Samstag ohne Regen. Auch der Wind war mässig: gar nicht so stark, aber aus allen Richtungen, also das Gegenteil von Bad Langensalza 1999 (konstanter Wind, einfach etwas stark). Aussie Round schien eine Lotterie zu sein. Doch die Plätze 1-5 waren bis auf einen unter den ersten 6 in der Gesamtwertung zu finden! Tapfer geschlagen hat sich der erst 14jährige Tobias Jakob, er wurde Vierter! Gestärkt mit dem wie üblich guten Essen von Ruedis Bruder "Mändu" gings weiter mit Trickcatch 100 und MTA100 (Es wurde abgestimmt, beide MTA Disziplinen sollten stattfinden).


Shooting-Star Michel Blanquett

Fred Declercq und Thomas Stehrenberger mussten sich am Sonntag beide verabschieden, da beide für Prüfungen zu lernen hatten. Ja,und das Kreiseziehen am Freitag: Markus und ich waren hauptsächlich damit beschäftigt, Ruedi die Werkzeuge aus der Hand zu reissen, da er nach der Operation noch nicht Kraft anwenden darf. Wir hatten sie in Rekordzeit fertig. Die Kreise waren auch am Sonntag morgen noch frisch, trotz heftigem Regen in der Nacht. Ganz witzig war auch der Samstag abend, wo Dizzi, Matze und......lassen wir das ;-)


Top 3 der Gesamtwertung (v.l.n.r): Michel Blanquett (3), Oli Thienhaus (1), Manuel Schütz (2)

Beeindruckend sind die Fortschritte von Stephan Spirgi! Er führte lange Zeit souverän. Also, am Sonntag quetschten wir FastCatch zwischen zwei Regenfronten, alles lief glatt bis auf den Entscheid, was danach folgt. Wir entschieden auf MTA+3, was für Verwirrung sorgte. Klar, niemand verzichtet gerne auf Endurance, doch MTA+3?? So eine Zufallsdisziplin?? war weniger schlimm als befürchtet. Der Vorteil war, dass wir schon früh fertig waren. MTA+3 musste nur kurz unterbrochen werden, da Regenschauer vorbeizogen. Auch wegen des schlechten Platzes (windmässig) gab es die schon bald üblichen Diskussionen.


Die Teilnehmer der 15. int. Schweizer Meisterschaft in Burgdorf

Trotz allem: Es war ein gelungenes Turnier, Danke Ruedi und Helfer!

MHR,

Manuel





Ergebnisse:

Accuracy
1. Markus Peissard (CH)   47 p.
2. Michel Blanquett   43 p.
3. Michael Siems   42 p.

Australische Runde
1. Stephan Spirgi (CH)   75 p.
2. Günter Möller   70 p.
3. Manuel Schütz (CH)   62 p.

Trickcatch 100
1. Oli Thienhaus   81 p.
2. Thomas Stehrenberger (CH)   71 p.
3. Manuel Schütz (CH)   68 p.

MTA 100
1. Manuel Schütz (CH)   50,09 sec
2. Oli Thienhaus   49,49 sec
3. Michael Fröhlich   48,03 sec

Fast Catch
1. Lorenz Gubler (CH)   21,60 sec
2. Stephan Spirgi (CH)   21,82 sec
3. Dizzy Klöckner   22,31 sec

MTA 3+
1. Manuel Schütz (CH)   99,94 sec
2. Günter Möller   99,91 sec
3. Michel Blanquett   90,27 sec



Gesamtwertung:

1. Oli Thienhaus   32
2. Manuel Schütz (CH)   35
3. Michel Blanquett   44
4. Günter Möller   47,5
5. Olli Rau   49,5
6. Stephan Spirgi (CH)   51
7. Jürg Schedler (CH)   70
8. Klaus Häbe   75
9. Dizzy Klöckner   81
10. Markus Peissard (CH)   82
11. Lorenz Gubler (CH)   91
12. Michael Siems   96
13. David Hesse (CH)   103,5
14. Rolf Schlayer   104
15. Axel Heckner   105,5
16. Horst Faika   106
17. Matthias Giesenschlag   108
18. Stanislaus Plewinski   110
19. Michael Fröhlich   111
20. Rainer Graebenteich   114,5
21. Tobias Jakob (CH)   119,5
22. Daniel Egger (CH)   121,5
23. Rainer Rohloff   127,5
24. Peter Dürr   129,5
25. Christian Schneider (CH)   138
26. Bruno Müller   141
27. Thomas Stehrenberger (CH)   145
28. Roger Aepli (CH)   149
29. Ulrike Baumann   149,5
30. Antonio Scarpellino (I)   153,5
31. Alessio Morandi (I)   153,5
32. René Vonlanthen (CH)   156,5
33. Frederic Declercq   159,5
34. Giorgio Bina (I)   163,5
35. Andrea Graebenteich   176
36. Paul Gajski   196,5



ZIP-File (Ergebnisse, Fotos etc.):
burgdorf2001.zip (26 KB)



<< zum Seitenanfang


[ Newscenter | Bumerang | Sport | Forum | Club ]
[ Kontakt | Impressum | Newsarchiv ]

© Deutscher Bumerang Club e.V.