Neoprendreiflügler

  • Hersteller: Sunflex, Solex, Neat, Toy Company
  • Material: Neopren, Kunststoffkern
  • Anwendung: Outdoor, Waßerspielzeug
  • Flugweite: 10-20 Meter
  • Zielgruppe: für Kinder wenig geeigne
  • Anleitung: teils vorhanden, unzureichend
  • R/L: beidseitig einstellbar
  • Besonderheiten: Bumerangerfahrung notwendig
  • Preis: ab 3 Euro
  • Note: befriedigend (o)

Innovatives Design, enttäuschende Performance

Der Dreiflügler ist als Strand- und Waßerspielzeug gedacht. Entsprechend intereßant ist der Aufbau mit einem verformbaren flachen Kunststoffkern und einer Neoprenummantelung. Dadurch läßt er sich auch im Naßen gut faßen, schwimmt und tut nicht weh.

Angeboten wird der Bumerang von verschiedenen Herstellern unter verschiedenen Namen (Caßini, Neat, Flugknochen). Ein Wurfanleitung erhielten in unserem Test nur die von Sunflex und Toy Company vertriebenen Versionen. Allerdings sind diese laienhaft zusammengepuzzelt und für Anfänger unbrauchbar.

Neoprendreifluger2So wie der Bumerang aus der Verpackung kommt, fliegt er schraubenförmig geradeaus. Auch das klaßische Hochbiegen und Anstellen der Flügel führt allenfalls zu einem schlechten und gefährlichen Rückkehrflug. Einzig hilfreich war eine zusätzliche Hohlbiegung. Hiermit läßt sich bei leichter Windunterstützung ein fangbarer Rückkehrflug erreichen. Auf diese Weise kann er, bei fast neutralem Armdesign, auf rechts als auch auf links getunt werden. Dies erfordert jedoch einige Erfahrung und ist für Anfänger kaum realisierbar.

Der Caßini, Neat oder auch Flugknochen ist auf den ersten Blick chic und innovativ, als Anfänger- oder gar Kinderbumerang jedoch nicht zu empfehlen. Für die mäßigen Bumerangeigenschaften und die unzureichende Anleitung gibt es von uns nur ein â??befriedigendâ??